Lange Nacht der Wissenschaften

lange Nacht der Wissenschaft

Jetzt bis zum 20. Juni zur Langen Nacht der Wissenschaften im Modehaus Fischer anmelden

Diskussion zum Online-/Offline-Handel in Leipzig während der Langen Nacht der Wissenschaften am 24. Juni 2016, 18.30 – 20.00 Uhr, im Modehaus Fischer

„Wie kann der innerstädtische Handel Onlinekäufer zurückgewinnen? Status quo und Handlungsoptionen in Leipzig“ lautet das Thema der Podiumsdiskussion, zu der die HHL Leipzig Graduate School of Management aus Anlass der Langen Nacht der Wissenschaften einlädt für

Freitag, den 24. Juni 2016, 18.30 – 20.00 Uhr,

Modehaus Fischer, Filiale Höfe am Brühl, Brühl 1, 04109 Leipzig.

LNDW2016

Auf Basis einer aktuellen Studie zu Reaktionsmöglichkeiten des Einzelhandels auf den zunehmenden Online-Handel diskutieren Leipziger Vertreter des stationären sowie des Internet-Handels während der Langen Nacht. Was sind die Präferenzen der Kunden? Wir reagiert der Handel derzeit darauf? Welche weiteren Handlungsmöglichkeiten bestehen? Geleitet wird die Diskussion durch die beiden Marketing- bzw. Handels-Professoren der HHL, Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg sowie Jun.-Prof. Dr. Erik Maier.

Die Podiumsteilnehmer sind Andreas Böttcher (Juwelier Sonntag & Sohn), Ulrich Fischer (Modehaus Fischer), Matthias Freysoldt (Start-up Sensape) sowie Michael Petersen (Designermöbel labelfarm/smow).

Jun.-Prof. Dr. Erik Maier, der an der HHL Leipzig Graduate School of Management das Themengebiet Handels- und Multi-Channel-Management vertritt, sagt: „Es bestehen erste positive Zeichen, dass der stationäre Handel die richtigen Strategien entwickelt, um auf das Erstarken des Onlinehandels zu reagieren. Ob diese Reaktionsstrategien allerdings langfristig genügen, bleibt offen.“

Ergänzend meint Ulrich Fischer, Geschäftsführer des mit 16 Filialen in Mitteldeutschland vertretenen Modehauses Fischer: „Vor allem wir Einzelhändler sind in der Pflicht, Konzepte zu entwickeln, die über den Tellerrand schauen. Das Modehaus Fischer bietet sein Sortiment natürlich auch online an. Das ist heute ein Muss in der Modebranche. Parallel dazu schaffen wir in unseren Filialen ein Einkaufserlebnis mit qualitativem Mehrwert. Service, persönliche Beratung und Wohlfühlen stehen an erster Stelle. Auf dieser emotionalen Ebene kann der Online-Handel nicht mithalten. Wir betrachten jeden einzelnen Kunden als Gast und setzen dies in allen Bereichen konsequent um. Unseren Gästen gibt das ein anderes Erlebnis beim Einkaufen. Sie werden verwöhnt und kommen wieder.“

Die Teilnahme an der Veranstaltung im Modehaus Fischer ist nach einer verbindlichen Anmeldung per E-Mail an LNDW@hhl.de bis zum 20. Juni 2016 kostenfrei.

Über den Autor

Lis Schulz
Online Marketing Manager an der HHL