Finanzierung des Masterstudiums. Teil I: Begabtenförderung (KAS)

Julian Allendorf, Konrad-Adenauer-Stiftung scholarJulian Allendorf, Konrad-Adenauer-Stiftung scholar

Ohne Moos nix los? Diese Binsenweisheit gilt auch bei der Studienfinanzierung. Dabei gibt es viele Wege, die zum Ziel führen. Neben der klassischen Begabtenförderung durch Stipendien gilt es vor allem, Ausschau nach möglichen Fördertöpfen oder günstigen Krediten zu halten. In dieser Serie werden Ihnen fünf Möglichkeiten zur Finanzierung Ihres Masterstudiums vorgestellt.

Heute: Julian Allendorf, Begabtenförderung durch die Konrad-Adenauer-Stiftung

Julian Allendorf zählte während seines Erststudiums an der Fachhochschule Münster zu den handverlesenen und besonders begabten Studenten, die durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes gefördert wurden. Zu dieser Unterstützung gehörten sowohl finanzielle Zuwendungen als auch ideelle Angebote zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit sowie Seminare, die der Weiterbildung und dem interkulturellen Austausch dienten.

Doch welche Institutionen konnte Julian Allendorf nun für sein geplantes Zweitstudium ansprechen? Da er in seiner Heimatgemeinde politisch aktiv ist, kam ihm die Idee, sich bei der Konrad-Adenauer-Stiftung zu bewerben. Sie fördert ebenfalls begabte und engagierte Studenten. „Die Chancen, dort aufgenommen zu werden, sind allerdings sehr viel größer als bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes“, meint er und ergänzt: „Wichtig ist es jedoch, frühzeitig an die Bewerbung zu denken.“

Generell rät der 24-Jährige, der an der HHL einen Fulltime-Masterstudiengang (M.Sc.) absolviert, allen Studienbewerbern, sich intensiv mit den Voraussetzungen und Möglichkeiten zu beschäftigen, die eine Förderung durch politische Stiftungen bietet. „Es gibt viele Wege, die zum Ziel führen. Und es gibt mindestens ebenso viele Stiftungen.“

Von der Konrad-Adenauer-Stiftung erhält Julian Allendorf nun jeden Monat ein Büchergeld in Höhe von 300 Euro. „Da ich im Zweitstudium nicht mehr auf die Hilfe meiner Eltern zurückgreifen möchte, ist das eine große Unterstützung für mich.“ Zusätzliche Förderungen bietet die Adenauer-Stiftung übrigens bei Auslandsaufenthalten. Einen hohen Wert hat außerdem die ideelle Unterstützung, in deren Genuss Stipendiaten wie Julian Allendorf zusätzlich kommen. So besucht der junge Münsterländer regelmäßig die Regionaltreffen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Leipzig. „Dieses Netzwerk ist für mich genauso wichtig wie die finanzielle Förderung.“

Info: Weitere Informationen zur Bewerbung bei politischen Stiftungen und zur Bewerbung bei der Konrad-Adenauer-Stiftung.