Drei Fragen an die Organisatoren der Accelerate-Konferenz 2018: Tina Hoffmann und Niclas Lindemann

© Philipp Kirschner // www.pkfotografie.com

Frage 1: Wieso habt ihr das Thema „Starting up the future“ für die diesjährige Konferenz ausgesucht?

Tina Hoffmann: Wir haben überlegt, was Accelerate@HHL ausmacht und waren uns einig: Die Konferenz lebt vom Austausch von Studenten, Unternehmen, Gründern und Gründungsinteressierten. Wir alle sind dafür verantwortlich, heute das zu tun, was uns für die Zukunft vorbereitet – für uns Studenten ist es die Zeit an der Universität, in der wir lernen, in einer agilen und dynamischen Welt die richtigen Entscheidungen für unsere Zukunft zu treffen – sowohl privat als auch später im (eigenen) Unternehmen. Doch auch für Unternehmen ist es in der heutigen Zeit wichtiger denn je, das eigene Geschäftsmodell dynamisch zu entwickeln, um mit den Trends von heute und morgen mithalten zu können. Genau diese spannende Dynamik ist es, die wir mit unserem Motto „Starting up the future“ zum Ausdruck bringen möchten und die sich auch in unserem Programm im April wiederfinden wird.

Niclas Lindemann: „Starting up the future“ bedeutet, dass nicht nur Startups altbewährte Erfolgsrezepte auf den Prüfstand stellen, sondern auch etablierte und traditionelle Unternehmen neue Pfade beschreiten. Im Rahmen unserer Accelerate Konferenz bringen wir junge Gründer/innen und erfahrene Manager zusammen und diskutieren zukünftige Trends und Entwicklungen unterschiedlichster Industrien. Unsere diesjährigen Panel Diskussionen fokussieren sich dabei auf „Future of Mobility“ sowie „Food-Tech“.

Frage 2: Wieso sind die Themen „Food-Tech“ und „Future of Mobility“ von den Paneldiskussionen hochaktuell?

Tina Hoffmann: Big Data, autonomes Fahren, Internet of Things (IoT) sind eben nicht mehr nur Buzzwords, sondern haben längst Einzug in unseren Alltag genommen und unsere Bedürfnisse verändert – Food und Mobility sind nur ausgewählte Beispiele hierfür. Diese Entwicklung wirbelt traditionelle Unternehmen auf, führt aber auch zu ganz neuen Geschäftsmodellen. Genau diese Entwicklungen möchten wir in den beiden Panels mit denjenigen beleuchten, die das Ganze tagtäglich hautnah erleben – den Gründern und Führungskräften dieser Unternehmen.

Niclas Lindemann: Mobilität ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer modernen und vernetzten Welt. Die Zukunft wird durch automatisiertes und personalisiertes Reisen auf Abruf geprägt sein und stellt Unternehmen damit vor große Herausforderungen und Chancen. Darüber hinaus erfahren wir in der Lebensmittelindustrie einen ständigen Wandel, der stark von der gesellschaftlichen Entwicklung geprägt ist. Dies wird besonders im veränderten Ess- und Kochverhalten der Konsumenten deutlich. Daher erachten wir „Future of Mobility“ sowie „Food-Tech“ als brandaktuelle Themen und freuen uns auf spannende Diskussionen zwischen den Panel-Teilnehmern.

Frage 3: Was zeichnet die Accelerate Konferenz aus und wodurch unterscheidet sie sich von anderen Konferenzen?

Tina Hoffmann: Das Besondere an Accelerate ist, dass es sich hier um eine rein studentisch organisierte Veranstaltung handelt, d. h. wir legen selbst fest, für welche Themen wir uns engagieren und welche Speaker wir nach Leipzig einladen. Oft haben wir gehört, dass es uns gelingt, die Leidenschaft des Teams auf unsere Teilnehmer zu übertragen. Sicherlich zeichnet Accelerate auch aus, dass wir eben keine Konferenz mit mehreren tausend Teilnehmern sind, sondern in einem persönlichen und dennoch nicht weniger inspirierenden Rahmen an der HHL in Leipzig zusammenkommen. Von mitreißenden Rednern über Gründer von Unicorns bis zu Geschäftsführern namhafter Unternehmen – während der zweitägigen Konferenz ist einiges geboten und mit Sicherheit für jeden etwas dabei.

Niclas Lindemann: Accelerate@HHL dreht sich hauptsächlich um ‚Entrepreneurial Spirit‘. Während unserer zweitägigen Konferenz bringen wir Gründer, Vorstände, Investoren, Experten und Studenten zusammen und diskutieren die neuesten Trends und Entwicklungen in unterschiedlichsten Branchen. In einer familiären Atmosphäre können sich alle Teilnehmer an den Diskussionen beteiligen und sich mit renommierten Speakern austauschen. Ein weiteres Highlight der Accelerate@HHL Konferenz ist der Pitch Contest. Junge Gründer haben die Möglichkeit ihre Idee und ihr Geschäftsmodell vor einer Jury zu präsentieren und das Publikum zu inspirieren. Neben einem ausführlichem Feedback haben die Gründer die Chance auf ein Preisgeld von 2.500 Euro!

www.accelerate.hhl.de