HHL-Alumnus gibt täglich Depot-Tipps im „Handelsblatt“

Sönke Niefünd, Absolvent des berufsbegleitenden Management-Master-Studiengangs (M.Sc.) der HHL Leipzig Graduate School of Management, führt seit Anfang August 2016 eines der Musterdepots mit täglichem Marktkommentar in der Finanz- und Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“.

Seit Anfang August 2016 übernimmt Sönke Niefünd, Absolvent des berufsbegleitenden Management-Master-Studiengangs (M.Sc.) der HHL Leipzig Graduate School of Management, die Führung eines der Musterdepots mit täglichem Marktkommentar in der Finanz- und Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“. Der Fokus des fachlich Verantwortlichen der Vermögensverwaltung der Hamburger Otto M. Schröder Bank AG ist die Geldanlage mit dem Nachhaligkeitsfaktor. Sönke Niefünd berichtet: „Unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien der Themengebiete Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG-Ansatz) werden die Investments ausgewählt. Dabei wird aktiv gemanagt, gleichzeitig werden jedoch strategisch langfristig Positionen gehalten.“

Das Know-how in Sachen Finanzmanagement konnte sich der gebürtige Hamburger neben einer Banklehre auch an Deutschlands ältester BWL-Uni aneignen. „Der interdisziplinäre Ansatz der Managementausbildung der HHL Leipzig Graduate School of Management ermöglichte mir, sowohl die Methoden- und Fachkompetenz zu verbessern als auch die Fachgebiete Corporate Social Responsibility, Accounting und Finance zu verbinden“, so Sönke Niefünd. Das für seine aktuellen Anlageentscheidungen entscheidende Kriterium „Nachhaltigkeit“ hat Finanzexperte Niefünd auch an der HHL kennengelernt. Am Lehrstuhl für Rechnungswesen Wirtschaftsprüfung und Controlling von Prof. Dr. Henning Zülch hat er sich in seiner Masterthesis dem Thema der Corporate Social Performance und Corporate Financial Performance gewidmet. Hintergrund war eine Verbesserung des Good Company Rankings, welches von der HHL gemeinsam mit Kirchhoff Consult AG veröffentlicht wird.

„Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien bei Investitionsentscheidungen hat in den letzten zehn Jahren verstärkt an Bedeutung gewonnen. Wissenschaftliche Studien konnten auch einen positiven Zusammenhang von Nachhaltigkeit auf die Ergebnisse bei Aktien, Anleihen und Immobilien nachweisen“, bestätigt Prof. Henning Zülch. Für Sönke Niefünd ist es daher empfehlenswert, das Thema Nachhaltigkeit in die Kapitalanlage mit einfließen zu lassen. „Beim Handelsblatt-Privatbank-Depot wollen wir die Rendite langfristig steigern – was bisher mit 1,7 % gut gelungen ist“, so der Anlagestratege Niefünd.